MIA 2021 | AGB und Informationen

Stand: 22.06.2021

Die nachfolgenden Formulierungen sind geschlechtsneutral zu Personen.
Die neutrale Schreibweise folgt aus stilistischen Gründen und zur Verbesserung der Lesbarkeit.

1. Aktuelle Hinweise
2. Anfahrt und Parken
3. Geländeöffnungszeiten
4. Veranstaltungsgelände
5. Camping / offenes Feuer
6. Ticketkontrolle
7. Altersbeschränkungen
8. Verbotene Gegenstände
9. Erlaubte Gegenstände
10. Aufzeichnungsgeräte
11. Tiere
12. Fahrräder / fahrbare Gegenstände
13. Essen und Trinken
14. Umweltschutz
15. Info und Service
16. Ordnerdienst / Sicherheitsdienst
17. MergingDesign
18. Bankautomaten
19. VIP / Media
20. Sonderprogramm
21. Museum
22. Fundsachen
23. Wertsachen
24. Besondere Hinweise
25. Virus-Pandemie (Corona)
26. Haftungsausschluss
27. Gültigkeitsbereich
28. Bestimmungen

1. Aktuelle Hinweise

Die Organisatoren von MiA-2021 sind bemüht, dass trotz zusätzlicher Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen (speziell bezgl. Anschlägen und aktueller Virus-Pandemie) ein störungsfreier Verlauf für die Veranstaltung sowie für die Veranstaltungsbesucher stattfinden kann. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass keine der unten aufgeführten verbotenen Gegenstände mitgebracht werden. Alle Gepäck- und Kleidungsstücke unterliegen daher auf dem Veranstaltungsgelände einer Kontrolle, insbesondere bei den Einlass-Stellen zur Hauptbühne. An den kontrollierten Zugängen wird der Zutritt mit verbotenen Gegenständen verweigert oder deren Beseitigung gefordert. Es ist zu beachten, dass es keine Aufbewahrungsmöglichkeiten vor den Sicherheitskontrollen gibt. Das bedeutet, dass betreffende Gegenstände zurückgebracht oder entsorgt werden müssen.
Weiterhin hat eine hohe Wichtigkeit, dass alle Maßnahmen eingehalten werden, die der Eindämmung und Bekämpfung der anhaltenden Corona-Pandemie dienen. Im Besonderen die in dieser Verbindung stehenden behördlichen Regelungen. Um besondere Beachtung wird gebeten.

2. Anfahrt und Parken

Öffentliche Parkplätze:

„Marktplatz“ und „S-Bahn“, sowie „Südtangente“ und „Weidentalstraße“. Folgen Sie dem Parkleitsystem.
Parkplätze für Personen mit körperlich eingeschränkter Bewegung: „Rentamtsgarten“ und am Schloßplatz (Freitag/Samstag), bzw. „Baudergraben“ und am Krankenhaus (Sonntag), sowie „Marktplatz“ (Oberer Markt, Fr/Sa/So).
Für die Veranstaltungsbesucher sind zusätzlich noch Privat-Parkplätze der Firma Frenco GmbH ausgeschildert (Zufahrt über Jakob-Baier-Straße).
Die Nutzung der „Frenco-Parkplätze“ kann bei eigenen Risiko bzw. eigener Gefahr erfolgen unter Berücksichtigung der Geländeöffnungszeiten (Punkt 4.), und ist für Besucher zu MiA-2021 kostenfrei. Um Beachtung der Beschilderungen vor Ort wird gebeten.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für parkende oder haltende Fahrzeuge, oder in diesen Zusammenhang stehende Nutzung von Parkplatz- oder Stellplatzflächen. Gleiches gilt im Haftungsfall vergleichsweise für die Firma Frenco GmbH.

S-Bahn:
Altdorf (Endhaltestelle). Für das Veranstaltungsgelände „Bereich Neubaugasse“ dort dem Wegweiser „Stadtmitte“ folgen mit dem Ziel „Museum“ oder „Wichernhaus (ehemalige Universität)“ oder „Polizei“.
Für das Veranstaltungsgelände „Bereich Rosenau-Park“ dort dem Wegweier „Stadtmitte“ folgen mit dem Ziel „Rosenau-Park“ oder „Unteres Stadttor“ oder „Krankenhaus“.

Fahrrad:
Für das Veranstaltungsgelände „Bereich Neubaugasse“ sind neben den Zugangsbereichen separate Abstellplätze für Fahrräder ausgewiesen, am Schloßplatz und in der Prof.-Franz-Becker-Straße.
Für das Veranstaltungsgelände „Bereich Rosenau-Park“ stehen am Kulturtreff/Stadtbücherei (Baudergraben) und am Marktplatz ausreichend Abstellflächen für Fahrräder zur Verfügung.

3. Geländeöffnungszeiten

Der Publikumsverkehr auf dem Veranstaltungsgelände im Bereich der Neubaugasse und Jägergasse ist für Fußgänger am Freitag 23.07.2021 und Samstag 24.07.2021 jeweils von 17:30 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. Die Zutrittszeiten für den Bereich der Hauptbühne richten sich nach den jeweiligen Auftritten der Künstler, entsprechend dem ersten bzw. letzten Akt. Die Auftrittszeiten können dem Programm entnommen werden. In Verbindung mit der Corona-Pandemie können sich Zutritts- und Auftrittszeiten ändern, weshalb die tagesaktuellen Hinweise und Informationen des Veranstalters zu beachten sind (entsprechend den Internetseiten zu MiA-2021 unter www.soulbuddies.de).
Der Publikumsverkehr auf dem Veranstaltungsgelände im Bereich des Rosenau-Park (Neumarkter Str./Baudergraben) ist für Fußgänger am Sonntag 25.07.2021 von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet.
Der Marktplatz Altdorf ist öffentlicher Raum, dessen Regelung u.a. zu Zugang und Publikumsverkehr obliegt der Stadt Altdorf.
Die Parkplätze der Firma Frenco GmbH stehen den Veranstaltungsbesuchern im Zeitraum von Freitag (23.07.2021) ab 16 Uhr bis einschließlich Sonntag (25.07.2021) 24 Uhr zur Verfügung. Die öffentlichen Parkplätze unterliegen wegen MiA-2021 keiner durch den Veranstalter bestimmten Öffnungszeiten.
Abweichend zu den Geländeöffnungszeiten gelten die Anweisungen des Ordner-/Sicherheitsdienstes.

4.1 Veranstaltungsgelände

Das Veranstaltungsgelände ist zentral zur Stadtmitte gelegen. Die Stadt Altdorf ist bekannt für seine barrierefreien Gegebenheiten, weshalb natürlich auch das Veranstaltungsgelände rollstuhlgerecht bzw. barrierefrei ist. Das Veranstaltungsgelände ist nicht überdacht, sondern befindet sich „unter freien Himmel“ und ist dadurch den gegebenen Wetterbedingungen unterlegen. Flucht- und Rettungswege sind jederzeit freizuhalten, sowie Löschwasserentnahmestellen. Für einzelne Veranstaltungsbereiche gelten besondere Bestimmungen und Vorschriften. Das Veranstaltungsgelände ist nach Ende der Veranstaltung zu verlassen. Im Bereich des Veranstaltungsgeländes ist nach Veranstaltungsende (außerhalb der Geländeöffnungszeiten) Rücksicht zu nehmen auf die angrenzenden Anwohner. Für das Veranstaltungsgelände gilt erhöhte Wachsamkeit in Bezug auf Bedrohungen durch Anschlag oder Terror. Eine ständige besondere Aufmerksamkeit ist den Abstandsregelungen und der Mund-Nase-Bedeckung entgegen zu bringen. Die für die Veranstaltung und das Veranstaltungsgelände geltenden Sicherheitsbestimmungen sind einzuhalten. Mit Betreten des Veranstaltungsgeländes wird diese Veranstaltungsordnung anerkannt und deren Einhaltung zugesichert. Betreten Sie das Veranstaltungsgelände nicht, wenn Sie mit den Bedingungen oder Bestimmungen zu MiA-2021 nicht einverstanden sind oder diese Veranstaltungsordnung nicht akzeptieren. Weitere Details zum Veranstaltungsgelände können dem Geländeplan oder über die Internetseiten von SoulBuddies e.V. unter www.soulbuddies.de entnommen werden. Personen die wegen gesundheitlichen oder körperlichen Einschränkungen auf Hilfe angewiesen sind und Bedenken zum Veranstaltungsgelände haben, wird empfohlen sich frühzeitig vor Veranstaltungsbeginn mit dem Veranstalter in Verbindung zu setzten.
Die Veranstaltungsbereiche mit Zugangskontrollen zusammen mit Säuglingen oder Kleinkindern zu betreten wird seitens des Veranstalters nicht empfohlen.
Abweichend zum räumlich genannten Veranstaltungsgelände, in seiner Gesamtfläche oder den unterteilten Bereichen, gelten die Anweisungen des Ordner-/Sicherheitsdienstes.
In Bezug auf die Corona-Pandemie wird seitens des Veranstalters empfohlen, sich frühzeitig vor Veranstaltungsbeginn über die aktuelle Situation und örtlichen Gegebenheiten (bezgl. Punkt 5.2 und 5.3) zu informieren.

4.2 Veranstaltungsgelände „Bereich Parkplatz“

4.2.1
Das Veranstaltungsgelände ist in seiner Begehbarkeit mit festen Boden. Das Veranstaltungsgelände ist für den Zeitraum der Veranstaltung für den regulären öffentlichen Straßenverkehr gesperrt. Das Veranstaltungsgelände ist „reiner Fußgängerbereich“ und beinhaltet unter anderem die Jägergasse, Bereiche der Neubaugasse und die Gesamtfläche des Parkplatzes ‚Neubaugasse‘. Mit eingebunden sind benachbarte Flächen wie zu Gebäuden oder Gastronomie oder Biergarten. Das Veranstaltungsgelände teilt sich in zwei Bereiche, die getrennt sind nach dem Motto „Umsonst und Draußen“ (mit Nebenbühne und Gastronomie) und nach Zugangskontrollen in Verbindung mit kostenpflichtigen Eintrittskarten (Hauptbühne mit Getränkeausschank). Im Geländebereich der Hauptbühne ist aus Sicherheitsgründen keine Bestuhlung vorhanden, was ein Mitbringen von artgleichen oder begleitenden Gegenständen untersagt, wie beispielsweise Klappstuhl oder Klapptisch oder Sonnenschirm. Tisch- und Sitzmöglichkeiten befinden sich vorrangig im Bereich der Gastronomie zur Jäger- und Neubaugasse. Für einzelne Veranstaltungsbereiche gelten besondere Bestimmungen und Vorschriften.

4.2.2
Der Gastronomiebetrieb oder Getränkeausschank steht in Abhängigkeit zur tagesaktuellen Corona-Pandemie und kann dadurch eventuell nur eingeschränkt möglich sein, sowie teilweise oder ganz entfallen bzw. nicht vorhanden sein.

4.2.3
Ebenso kann es abweichend wegen der Corona-Pandemie notwendig sein, dass der Bereich um die Hauptbühne für Besucher nur bei Bestuhlung (durch den Veranstalter) zugänglich sein darf.

4.3 Veranstaltungsgelände „Bereich Rosenau-Park“

4.3.1
Das Veranstaltungsgelände ist in seiner Begehbarkeit mit trittfesten Boden (Steinpflaster, Schottersteine, Wiesengrund). Das Veranstaltungsgelände ist für den Zeitraum der Veranstaltung für den regulären öffentlichen Personenverkehr gesperrt. Das Veranstaltungsgelände ist „reiner Fußgängerbereich“ und beinhaltet Teile des Baudergraben. Das Veranstaltungsgelände ist mit Zugangskontrollen (bei Notwendigkeit in Verbindung mit Eintrittskarten bzw. Kontrollarmband, oder vergleichbaren Hilfs-/Kontrollmitteln). Im Geländebereich ist eine begrenzte Anzahl von Sitzmöglichkeiten im Bereich der Außenumrandungen der Parkanlage vorhanden (bauliche Gegebenheiten), sowie im vom Veranstalter bestuhlten Bereich. Das Veranstaltungsgelände kann unter dem Begriff “Picknick-Charakter“ genutzt werden, wobei es erlaubt ist,

  • a) Liegedecken auszubreiten oder Sitzmöglichkeiten aufzustellen (gemäß Punkt 4.3.2),
  • b) Speisen und Getränke mitzuführen und zu verzehren (gemäß Punkt 4.3.3).

Auf die natürlichen Gegebenheiten wird hingewiesen (Gräser, Pflanzen, Sträucher, Bäume, Insekten, Tiere, usw.). Bei Unklarheiten zu Liegedecken oder Sitzmöglichkeiten, sowie zu Speisen und Getränken, wird empfohlen sich frühzeitig vor Veranstaltungsbeginn mit dem Veranstalter in Verbindung zu setzten.

4.3.2
Für Liegedecken und Sitzmöglichkeiten wird pro Person eine Nutzungsfläche von maximal ca. 1 qm angesehen. Ein Recht auf Nutzung und Ausbreitung von Liegedecken oder Sitzmöglichkeiten besteht nicht. Über die Zulässigkeit von Liegedecken und Sitzmöglichkeiten, sowie dem genauen Standort (Position) und der Ausbreitungsfläche, entscheidet der Veranstalter, die Entscheidung wird vor Ort getroffen. Zulässige Sitzmöglichkeiten können neben Decken beispielsweise Hocker oder Klappstuhl sein. Größere Gartenmöbel oder begleitende Gegenstände (wie z.B. Klapptisch oder Sonnenschirm) sind unzulässig und aus Sicherheitsgründen verboten.

4.3.3
Auf dem Veranstaltungsgelände werden seitens dem Veranstalter keine Getränke oder Speisen zum Kauf angeboten. Das Veranstaltungsgelände kann mit Picknick-Korb (Speisen/Getränke) betreten werden, wobei Menge und Verzehr nur für den Eigenverbrauch zulässig sind. Ein übermäßiger Genuss von Alkohol ist nicht zulässig. Über die Zulässigkeit von Speisen und Getränke entscheidet der Veranstalter. Mitgebrachte Waren oder Nahrungsmittel sind eigenverantwortlich zu behandeln oder zu entsorgen, vorsorglich wieder aus dem Veranstaltungsgelände zu entfernen.

4.3.4
Sofern eine körperliche Entleerungen durch ein mitgeführtes Tier auf dem Veranstaltungsgelände erfolgt, ist diese körperliche Entleerung unverzüglich durch die Person, die das Tier auf das Veranstaltungsgelände gebracht hat, oder durch die zum Zeitpunkt der körperlichen Entleerung verantwortlich zuständige Person, zu entfernen und außerhalb des Veranstaltungsgeländes zu entsorgen. Auf die behördliche Ordnungswidrigkeit im Falle bei Verstoß wird hingewiesen.

5. Camping / offenes Feuer

Ein Camping am Veranstaltungsgelände ist nicht möglich. In näherer Entfernung befindet sich ein öffentlicher Wohnmobil-Stellplatz (Weidentalstraße). Offenes Feuer ist aus Sicherheitsgründen auf dem Veranstaltungsgelände verboten. Auf die Verordnung über die Verhütung von Bränden wird hingewiesen.

6. Ticketkontrolle

Alle Eintrittskarten (Tickets) werden auf Gültigkeit kontrolliert und entwertet. Die Entwertung beinhaltet den Tausch der Eintrittskarte gegen ein Armband. Das Armband übernimmt hierbei die Gültigkeit der Eintrittskarte, was seinen Träger für die vorgesehene Dauer zum Einlass in den Geländebereich der Hauptbühne oder des Rosenau-Parks berechtigt. Pro Eintrittskarte kann nur ein Armband ausgegeben werden. Beschädigte Armbänder verlieren ihre Gültigkeit. Für beschädigte oder abgenommene oder verlorengegangene Armbänder besteht kein Ersatzanspruch. Armbänder sind nicht auf andere Personen übertragbar. Einem Ankauf von Eintrittskarten mit unklarer Herkunft wird seitens des Veranstalters dringend abgeraten. Es wird der Ankauf bei autorisierten Vorverkaufsstellen oder an den Kassen auf dem Veranstaltungsgelände empfohlen. Für spätere Reklamationen und Ersatzansprüche kann sonst keine Haftung durch den Veranstalter übernommen werden. Die autorisierten Vorverkaufsstellen können, nebst Informationen zum Ankauf von Eintrittskarten, auf den Internetseiten zu MiA-2021 unter www.soulbuddies.de nachgelesen werden. Abweichend zur vorgenannten Ticketkontrolle kann es wegen der Corona-Pandemie notwendig sein, dass die tagesaktuelle Ticketkontrolle in anderer Form (Art und Weise) umgesetzt werden muss.
In Verbindung mit der Corona-Pandemie sind Tickets unter Beachtung zusätzlicher Hinweis und weiterer Teilnahmebedingungen, als Regelungen i.V.m. Corona-Pandemie, zu beachten (nachzulesen auf den Internetseiten zu MiA-2021 unter www.soulbuddies.de).

7. Altersbeschränkungen

Säuglingen und Kleinkindern unter 8 Jahren ist der Zutritt zum Veranstaltungsgelände nur in Begleitung eines Erwachsenen (Person ab 18 Jahre) gestattet. Kinder zwischen 8 und 14 Jahren dürfen die Bereiche, die einer Zugangskontrolle unterliegen, nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten Person besuchen die sich diesbezüglich auszuweisen hat (als Nachweis gilt hier auch eine Einverständniserklärung gemäß zur Ausstellung eines behördlichen Kinderausweises). Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren sind mit Erlaubnis der Eltern auf dem Veranstaltungsgelände bis 24 Uhr ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten Person zugelassen (bei Mitführung eines entsprechenden Nachweises zur Einverständniserklärung der Eltern). Für Jugendliche ab 16_Jahren wird der Zutritt zum Veranstaltungsgelände bis 24 Uhr ohne Begleitung einer personensorge-berechtigten Person genehmigt.
Abweichend zu den zeitlichen Beschränkungen gelten die Geländeöffnungszeiten sowie die Anweisungen des Ordner-/Sicherheitsdienstes.
Personensorgeberechtigt sind im regulären Fall die Eltern, nicht hingegen erziehungsbeauftragte Personen (wie z.B. eine ältere Freundin bzw. ein älterer Freund). Die Einverständniserklärung ist von der betreffenden Person im Original mitzuführen und auf Verlangen des Veranstalters vorzuzeigen. Über die Zulässigkeit von Einverständniserklärungen und Begleitpersonen entscheidet der Veranstalter. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes (JuSchG).

8. Verbotene Gegenstände

Die nachfolgend aufgeführten Punkte wurden zur eigenen Sicherheit der Veranstaltungsbesucher ausgearbeitet. Für das Veranstaltungsgelände gilt unter anderem als Verbot

  • das Mitbringen verbotener Gegenstände, wie Waffen aller Art – insbesonders sofern diese unter das Waffengesetz fallen (speziell z.B. Schuss-, Hieb- und Stichwaffen),
  • Werkzeuge aller Art (speziell z.B. Sägen, Äxte, Beile, und vergleichbare Gegenstände),
  • spitze und scharfe Gegenstände,
  • pyrotechnische Gegenstände aller Art,
  • Laiserpointer,
  • Glasflaschen und sonstige Glasbehältnisse,
  • alle Arten von gefährdenten Stoffen und Flüssigkeiten (speziell für Mensch und Tier, Natur und Umwelt, Wasser und Luft),
  • Explosivstoffe aller Art,
  • Gasflaschen und -behältnisse außerhalb von zugelassenen Gasinstallationen,
  • Drogen und branntweinhaltige Getränke in jeglicher Art und Menge.
  • Alle Gegenstände die nach gesetzlichen Bestimmungen und im Rahmen der Veranstaltung MiA-2021 verboten sind oder dem Verbot entgegenwirkender Genehmigung bedürfen.
  • Größere Behältnisse und Taschen die als gefährdent oder platzraubend einzustufen sind.

Das Sicherheitspersonal am Veranstaltungsgelände kann darüber hinaus weitere Gegenstände als gefährdent oder verboten einstufen und deren Entsorgung oder Beseitigung einfordern. Um Kontrollmaßnahmen schnell und einfach vornehmen zu können sind Behältnisse, Rücksäcke und Taschen, die geeignet sind, Gegenstände verborgen zu transportieren, generell verboten (sofern diese seitens des Veranstalters im Einzelfall nicht als erlaubte Gegenstände eingestuft werden). Mitgeführte Gegenstände die als verboten eingestuft sind werden ersatzlos konfisziert und nicht wieder ausgegeben, und im gesonderten Fall an die Polizei weitergereicht. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen zu verbotenen Gegenständen, insbesondere zum Waffengesetz (WaffG) und zur Gefahrenstoffverordnung (GefStoffV).

9. Erlaubte Gegenstände

Als erlaubte Gegenstände können angesehen werden:

  • persönliche Kleidung und Ausrüstungsgegenstände,
  • Bauchtasche und Gürtelbeutel,
  • ein original verschlossener TetraPak ohne alkoholischen Inhalt mit bis zu 1,0 Liter Gesamtflüssigkeit pro Person,
  • eine Pocket-Kamera ohne auswechselbaren Objektiv.
  • Professionelle Kameras mit auswechselbaren Objektiv sind vom Grundsatz her unerlaubt, können aber in Absprache und nach Genehmigung durch den Veranstalter im Ausnahmefall zugelassen werden.
  • Für fahrbare Gegenstände und Tiere gelten besondere Bestimmungen und Vorschriften.

10. Aufzeichnungsgeräte

Die Verwendung oder Nutzung eines Gerätes mit einer Funktion zur Aufzeichnung von Bild und Ton ist im Bereich der Bühnen untersagt, speziell bei Auftritt von Darsteller oder Künstler. Mitschnitte von Darbietungen und Programmpunkte, im Rahmen von MiA-2021, bedürfen einer vorherigen Zustimmung und Genehmigung durch den Veranstalter. Rechte von Darsteller und Künstler bleiben unberührt.

11. Tiere

Ein Mitführen von Tieren setzt voraus, dass eine Gefahr durch das betreffende Tier ausgeschlossen und eine Gefährdung oder Bedrohung der auf dem Veranstaltungsgelände befindlichen Personen nicht möglich ist. Das Mitführen von Tieren ist nur gestattet, sofern es sich hierbei um Kleintiere handelt (wie z.B. Hund oder Katze), und das Tier mittels Leine sicher gehalten oder geführt wird, sowie eine körperliche Entleerung durch das Tier auf dem Veranstaltungsgelände ausgeschlossen werden kann. Ein Recht auf die Mitnahme eines Tieres besteht nicht (mit Ausnahme gesetzlicher Bestimmungen wie z.B. Blindenhund). Für die Bereiche, die mittels Zugangskontrolle geregelt werden, ist ein mitführen von Tieren nicht gestattet, Ausnahmen regelt der Ordner-/Sicherheitsdienst. Auf die Geräuschkulisse am Veranstaltungsgelände und das Tierschutzgesetz (TierSchG) wird hingewiesen, ferner auf Punkt 5.3.4 (körperliche Entleerung durch Tier).

12. Fahrräder / fahrbare Gegenstände

Für Fahrräder stehen gesonderte Stellflächen zur Verfügung. Das Abstellen von Fahrrädern ist auf dem Veranstaltungsgelände nur nach vorheriger Absprache mit dem Veranstalter gestattet und nur unter Freihaltung der Flucht- und Rettungswege. Fahrräder sind auf dem Veranstaltungsgelände nur erlaubt, wenn mit ihnen nicht gefahren wird und von ihnen keine Gefahr oder Behinderung ausgeht, gleiches gilt für Roller (Scooter) und Rollbretter (Boards) und Rollschuhe, sowie für vergleichbare Gegenstände. Für die Veranstaltungsbereiche zu den Bühnen und deren direkten Veranstaltungsbesuchern ist aus Sicherheitsgründen eine Mitnahme von Fahrrädern (oder vergleichbaren Gegenständen) nicht gestattet, weshalb bei den jeweiligen Zugangskontrollen der betreffenden Person ein Zutritt verweigert wird, bei Mitführung vorgenannter Gegenstände. Der Veranstalter kann im Einzelfall (z.B. für Kinderwagen oder Gehhilfe) eine Ausnahme treffen.

13. Essen und Trinken

Auf dem Veranstaltungsgelände werden ausreichend Getränke und Speisen zum Kauf angeboten. Das Mitbringen von alkoholischen Getränken ist nicht gestattet. Essensreste und Restmüll können über aufgestellte Müllbehältnisse entsorgt werden. Für natürliche Bedürfnisse stehen Toiletten zur Verfügung.
Abweichend davon gelten die tagesaktuellen behördlichen Regelungen, auf Punkt 4.2.2 wird hingewiesen. Ferner sind abweichend die Regelungen betreffend das Veranstaltungsgelände „Rosenau-Park“, auf Punkt 4.3.3 wird hingewiesen.

14. Umweltschutz

Das Veranstaltungsgelände sollte so verlassen werden, wie es vorgefunden wurde. Beschädigungen an der Flora (Bäume und Sträucher) sind zu unterlassen und werden bei Zuwiderhandlung als Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht. Ebenso ist das Verrichten einer Notdurft nur in den dafür vorgesehenen und ausgewiesenen Toiletten gestattet, welche ausreichend am Veranstaltungsort zur Verfügung stehen. Gleiches gilt für mitgeführte Tiere, deren Hinterlassenschaften unverzüglich entsprechend vom Tierführer oder Tierhalter ordnungsgemäß zu entfernen und entsorgen sind (auf die gesetzlichen Bestimmungen, speziell in Verbindung mit einer gesundheitsgefährdenden Ordnungswidrigkeit, wird hingewiesen). Persönliche Müllreste können über die bereitgestellten Abfallbehälter entsorgt werden. Für bepfandete Getränkebehältnisse werden keine Rückgabestellen angeboten (mit Ausnahme für die Getränkebecher des Veranstalters).

15. Info und Service

Ein Informations- / Servicecenter befindet sich im Veranstaltungsbüro, welches zentral in der Neubaugasse gelegen ist (das Gebäude wird auch „Alte Apotheke“ oder „Wallenstein-Festspielbüro“ genannt). Zusätzlich können die am Veranstaltungsort tätigen Ordner angesprochen werden, die für entsprechende Auskünfte und Hilfestellungen, zu Angelegenheiten im Rahmen von MiA-2021, gerne zur Verfügung stehen. Informationen zur näheren Umgebung bieten die Internetseiten der Stadt Altdorf, speziell auch in Verbindung bezüglich möglicher Parkplätze. Während den Veranstaltungszeiten (Geländeöffnungszeiten) befindet sich „rund um die Uhr“ ein Erste-Hilfe-Team auf dem Veranstaltungsgelände.

16. Ordnerdienst / Sicherheitsdienst

Die vorrangige Aufgabe des Ordner- und Sicherheitsdienstes besteht darin, die Sicherheit der Veranstaltung und der auf dem Veranstaltungsgelände befindlichen Personen zu gewährleisten. Es ist daher vor und auf dem Veranstaltungsgelände mit entsprechenden Kontrollen zu rechnen, speziell zur eigenen Person und mitgeführten Taschen bzw. Gegenständen. Darüber hinaus bestehen Aufgaben um die Sauberkeit und die Einhaltung der Veranstaltungsordnung zu überwachen. Die Ordner sind zusätzlich auch Ansprechpartner für Fragen „rund um MiA-2021“. Den Weisungen des Ordner- und Sicherheitspersonals ist im eigenen Interesse unbedingt Folge zu leisten. Die Ordner und das Sicherheitspersonal können entweder an ihrer einheitlichen Kleidung oder an der Kleidung befindliche einheitliche Kennzeichnungen erkannt werden. Ebenso ist das Rettungspersonal (Sanitäter) durch einheitliche Kleidung zusammen mit dem Symbol „Rotes Kreuz“ eindeutig zu erkennen.

17. MergingDesign

Für Merchandise (Fanartikel) wird ein spezieller Bereich zur Verfügung stehen.
Abweichend davon kann ein MergingDesign wegen tagesaktuellen behördlichen Regelungen entfallen (Corona).

18. Bankautomaten

In unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsgelände befindet sich der Marktplatz, auf welchen sich Filialen der Sparkasse Nürnberg, Raiffeisenbank Altdorf-Feucht und HypoVereinsbank befinden und in ihrem SB-Bereich Geld- und Bankautomaten stehen haben. Die genauen Standorte und Öffnungszeiten können aus dem Internet entnommen oder über die betreffende Filiale nachgefragt werden.

19. VIP / Media

Für VIP-Personen, Gäste und Medienvertreter steht während der Veranstaltung zusätzlich das Veranstaltungsbüro in der Neubaugasse als Kontakt zur Verfügung. Für Vertreter von Presse und Medien ist das Mitführen und die Verwendung von Aufzeichnungsgeräten und Kameras seitens dem Veranstalter freigegeben, im Rahmen rechtlicher Bestimmungen. Auf die gesetzlichen Bestimmungen zum Bayerischen Mediengesetz (BayMG) und zum Bayerischen Pressegesetz (BayPrG) wird hingewiesen.

20. Sonderprogramm

Am Marktplatz Altdorf kommt als Sonderprogramm das Projekt „Lichtkunst“ zum Einsatz, was von den Besuchern zu MiA-2021 und anderen Interessierten frei und unverbindlich genutzt werden kann. Der Veranstalter bietet zusammen mit der Stadt Altdorf und beteiligen Dritten dort einen Video-Loop und künstlerische Lichtobjekte im freien und öffentlichen Raum zur kostenfreien Betrachtung an. Das Sonderprogramm kann seitens SoulBuddies e.V. innerhalb des Veranstaltungszeitraumes zeitlich uneingeschränkt besucht werden. Der Altdorfer Marktplatz unterliegen wegen MiA-2021 keiner durch den Veranstalter bestimmten Regelungen.
Das Sonderprogramm ist unabhängig zu einer Durchführung oder Absage von MiA-2021.

21. Museum

Das Veranstaltungsgelände „Bereich Parkplatz“ (siehe Punkt 4.2.1) umschließt das Altdorfer Universitätsmuseum. Das Museum informiert über die Geschichte, die Organisation und den Lehrbetrieb der einstigen Universität, dessen Gebäude heute noch stehen und mit dem historisch bekannten Student und späteren Feldherrn Wallenstein verbunden sind. Daher nimmt auch das Leben der damaligen Studenten einen breiten Raum ein. Den herausragenden wissenschaftlichen Leistungen der kleinen Hochschule, beispielsweise in der Experimentalphysik oder in der Fossilienkunde, ist ebenfalls eine Abteilung des Museums gewidmet. Der Museumshof, das „Doktorsgärtlein“, wo im kleinen Rahmen der ehemalige botanische Garten der Altdorfina neu angelegt wurde, beinhaltet über 200 Pflanzenarten. Nähere Informationen zum Museum bieten die Internetseiten der Stadt Altdorf.

22. Fundsachen

Auf dem Veranstaltungsgelände können Fundsachen im Veranstaltungsbüro (Neubaugasse) abgegeben oder nachgefragt werden, sowie den Ordnern oder dem Sicherheitspersonal übergeben werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, die direkt neben dem Veranstaltungsort befindliche Polizeiinspektion aufzusuchen. Sollte nach Veranstaltungsende ein Verlust von Gegenständen bemerkt werden, besteht zusätzlich die Möglichkeit sich mit dem Veranstalter in Verbindung zu setzen (Kontaktdaten unter www.soulbuddies.de) oder die Fundsachen beim Fundamt der Stadt Altdorf (Röderstraße) nachzufragen.

23. Wertsachen

Im eigenen Interesse wird empfohlen Wertsachen sowie persönliche Ausrüstung und Gegenstände selbständig sicher zu verwahren. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für selbst eingebrachte oder verloren gegangene Wertsachen oder Ausrüstungen bzw. sonstiger Gegenstände.

24. Besondere Hinweise

Im Nahbereich von musikalischen oder akustischen Darbietungen ist im eigenen Interesse eine besondere Aufmerksamkeit geboten was den Gehörschutz betrifft, sowohl für Mensch und Tier. Ebenso sollte es dem eigenen Interesse dienen, sich auf die Wetterlage einzustellen, speziell bei sommerlich hohen Temperaturen in Verbindung mit Sonneneinstrahlung. Auf angemessene und geeignete Kleidung sowie Schuhwerk wird hingewiesen.
Jede teilnehmende Person handelt in erster Linie Eigenverantwortlich. Der Veranstalter hat Hausrecht.

25. Virus-Pandemie (Corona)

Es gelten die speziellen Regelungen (Hinweise und Teilnahmebedingungen) des Veranstalters in Verbindung mit der Corona-Pandemie. Es gilt die Fassung (Ausfertigung) mit Veröffentlichung durch den Veranstalter auf der Internetseite zu MiA-2021 unter www.soulbuddies.de.
Auf die tagesaktuellen behördlichen Regelungen i.V.m. 7-Tage-Inzidenz (Landkreis N-Land) wird hingewiesen.

26. Haftungsausschluss

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung wie sie bereits unter den vorgenannten Themen ‚Parkplätze‘ oder ‚Ticketkontrolle‘ oder ‚Wertsachen‘ aufgeführt ist. Darbietungen und Künstler (Musiker) obliegen dem Veranstalter, Programmänderungen sind vorbehalten (insbesondere zu Musik und auftretende Musikgruppen oder Einzelpersonen).

27. Gültigkeitsbereich

Diese Veranstaltungsordnung findet ihre Anwendung im Rahmen der Veranstaltung „MiA-2021“, veranstaltet durch den Verein SoulBuddies e.V. (90518 Altdorf). Diese Veranstaltungsordnung und Informationen gelten für alle Personen, die sich während der Veranstaltung auf dem Veranstaltungsgelände befinden oder im Besitz einer Zugangsberechtigung (Eintrittskarte/Kontrollarmband) zu dieser Veranstaltung sind. Ausnahmen werden durch behördliche Bestimmungen (Gesetze und Verordnungen) geregelt.

28. Bestimmungen

Es gelten die Bestimmungen und Vorgaben der Stadt Altdorf und die des Veranstalters.
Für alle Streitigkeiten, die sich aus und zu der Veranstaltung „MiA-2021“ ergeben, ist der Gerichtsstand am Sitz des Veranstalters (SoulBuddies e.V.), beispielsweise das Amtsgericht Nürnberg oder Landgericht Nürnberg-Fürth.
Es gilt die Fassung (Ausfertigung) der Veranstaltungsordnung mit Veröffentlichung durch den Veranstalter auf der Internetseite zu MiA-2021 unter www.soulbuddies.de. Änderungen durch den Verfasser (Veranstalter) vorbehalten.
Sollte eine oder mehrere der vorgenannten Bedingungen unwirksam sein oder werden, bleiben die anderen vorgenannten Bedingungen davon unbetroffen.

Erstveröffentlichung 25.05.2021 (www.soulbuddies.de).

Der Veranstalter
SoulBuddies e.V.